Wirtschaftsempfang im Stadttheater

Am 16. September 2011 lud Bürgermeister Heinz Köppl zum Empfang der Wirtschaftstreibenden ins Stadttheater. Der Gastgeber sprach zum status quo der Stadt: wo es in der vergangenen Zeit Erfolge zu verzeichnen gab, aber auch politisch schwierigere Bereiche wurden angesprochen. Bei allen wirtschaftlichen Zwängen und Problemen gelte für die Gesamtbetrachtung Gmundens und im Speziellen für die lokale Wirtschaft dennoch: „Das Glas ist halb voll und nicht halb leer!“

Der Abend wurde von SchülerInnen aus Gmunden und Ebensee mit pfiffigen Einlagen lebendig gestaltet. Zu brisanten Fragen von Moderatorin Birgit Brunsteiner wurde der Bürgermeister auf die Couch gebeten. Auch das Team von VisionGmunden hatte kurz Gelegenheit, das eben gestartete Projekt für Gmunden vorzustellen. Sehen Sie den Fernseh – Beitrag im Web.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • VisionGmunden

    startete als ein aus EU-Mitteln und vom Land OÖ gefördertes Leader-Projekt der Kunstuniversität Linz im Auftrag der Stadt Gmunden. Der Prozess wird nun von den Gmundner BürgerInnen gemeinsam mit der Stadtgemeinde fortgesetzt.
  • Projektbetreuung

    Verein Liebenswertes Gmunden
    Frau Sibylle Vidounig

    Bis Juni 2012:
    Mag.arch. Bernhard Rihl, Mag.arch. Gunar Wilhelm, DI Richard Steger,
    Mag.arch. Tobias Hagleitner

  • Kontakt

    Sibylle Vidounig
    sibylle.vidounig@gmunden.ooe.gv.at
    +43 7612 794-666
    Rathausplatz 1
    4810 Gmunden

%d Bloggern gefällt das: